Jahr / Year: 2017  |  Material: Canvas

Deutsch

Das Triptychon Mediterranean Sea View ist ein dreiteiliges Werk zur Flüchtlingskrise. Jedes der drei Bilder zeigt einen Küstenabschnitt im Stile der Romantik, in denen die Wellen leere Rettungswesten und Bojen anspülen. Banksy verfremdet herkömmliche Ölgemälde mit eigenen Überarbeitungen und schafft ein Werk, das sich zwar als Meereslandschaft des 19. Jahrhunderts ausgibt, aber eines der brennenden Themen des 21. Jahrhunderts in den Fokus stellt. Sie werden als Reaktion auf die europäische Migrationskrise des letzten Jahrzehnts verstanden, in der Hunderttausende Menschen vor Krieg und Konflikten geflohen sind und versucht haben, den Kontinent auf gefährlichen Reisen über das Mittelmeer und die Ägäis zu erreichen. Von Januar 2000 bis 30. Juni 2017 registrierte IOM (Internationale Organisation für Migration) 33.761 im Mittelmeer Gestorbene oder Vermisste. Die tatsächliche Opferzahl wurde erheblich höher geschätzt, da viele Unfälle und Tode nicht beobachtet, entdeckt und dokumentiert werden.

Banksy stellt hier ein historisches Kunstgenre zusammen mit der christlichen Konnotation des Triptychons und einen politischen zeitgenössischen Skandal gegenüber. Ein Triptychon ist ein dreigeteiltes Gemälde oder Relieftafel, die klassisch mit Scharnieren zum Aufklappen verbunden sind und insbesondere als Andachts- oder Altarbild verwendet werden. Die Dreiteilung erlaubt eine Betonung von bestimmten Figuren oder Handlungen auf der Mitteltafel und symbolisiert in der christlichen Malerei die Heilige Dreifaltigkeit. Ursprünglich hing das Triptychon in der Lobby des Hotels „Walled Off“, wurde aber mittlerweile für 2,4 Millionen Euro versteigert. Der Erlös soll an ein palästinensisches Krankenhaus in Bethlehem gehen. Aufgebaut werden soll damit ein Zentrum für akute Schlaganfälle. Zudem sollen Hilfsmittel für die Rehabilitation von Kindern finanziert werden.

English

The triptych Mediterranean Sea View from 2017 is a three-part work on the refugee crisis. Each of the three paintings depicts a section of coastline in the style of Romanticism, with waves washing up empty life jackets and buoys. He defamiliarizes conventional oil paintings, creating a work that appears as a 19th-century seascape but focuses on one of the burning issues of the 21st century. They are understood as a response to the European migration crisis of the last decade, in which hundreds of thousands of people have fled war and conflict and attempted to reach the continent on dangerous journeys across the Mediterranean and Aegean Seas. From January 2000 to June 30, 2017, IOM (International Organization for Migration) recorded 33,761 people killed or missing in the Mediterranean Sea. The actual number of victims was estimated to be significantly higher, as many accidents and deaths are not observed, discovered and documented.

Banksy here juxtaposes a historical art genre along with the Christian connotation of the triptych and a political contemporary scandal. A triptych is a painting or relief panel divided into three parts, classically connected with hinges to open and used especially as a devotional or altarpiece. The tripartition allows the accentuation of certain figures or actions on the central panel and symbolizes the Holy Trinity in Christian painting. Before the triptych has been auctioned for 2.4 million euros, it hung in the lobby of the ‘Walled Off’ hotel. The proceeds of the auction go to a Palestinian hospital in Bethlehem, to set up a center for acute strokes and to finance aids for the rehabilitation of children.

(Quelle: https://www.sothebys.com/en/buy/auction/2020/evening-sale-london/banksy-mediterranean-sea-view-2017)