Jahr / Year: 2004  |  Material: Cardboard

Deutsch

Banksy schuf eine Reihe verschiedener Schilder für den Protest gegen den Irak-Krieg 2003 in London. Nur wenige der Originale sind erhalten geblieben, weil sie entweder weggeworfen oder von der Polizei beschlagnahmt wurden. Die Papp-Schilder wurden an Freunde verteilt, um auf dem Marsch eine virale Präsenz zu schaffen. 

In Wrong War benutzt Banksy das immer wiederkehrende Motiv des Grin Reapers, der damit eines der am frühesten bekannten Street Art-Themen des Künstlers ist. Es gibt verschiedene Varianten des Sensenmanns, hier zu sehen ist einer mit einem „Acid-House-Smiley“ der 80er Jahre. Der Smiley steht bei Banksys Arbeiten oft mit dem „Have a nice Day“-Slogan der Antikriegsbewegung der 70er Jahre in Zusammenhang. Er bedeckt zumeist die Gesichter von in der Macht stehenden Personen. In diesem Kontext verweist der Smiley zusätzlich auf eine hedonistische Feier-Kultur, die Friedensideale mit Drogen und Partys auslebt und glaubt, ewig zu leben. Eine Version des Grin Reapers prangte 2003 auf dem Rumpf des Party-Boots „Thekla” im Hafen von Bristol.

English

Banksy created a number of different signs for the 2003 protest against the Iraq war in London. Only a few of the originals have survived because they were either thrown away or confiscated by the police. The cardboard signs were distributed to friends to create a viral presence on the march.

In Wrong War, Banksy uses the recurring motif of the Grin Reaper, making it one of the artist’s earliest known street art themes. There are several variations of the Grin Reaper, seen here is one with an 80s „acid house smiley“. In Banksy’s work, the smiley is often associated with the „Have a nice Day“ slogan of the anti-war movement of the 70s. It mostly covers the faces of people in power. In this context, the smiley additionally refers to a hedonistic celebration culture that lives out ideals of peace with drugs and parties and believes it will live forever. A version of the Grin Reaper was emblazoned on the hull of the party boat „Thekla“ in Bristol harbour in 2003.